Renaturierung

Der Umwelt verpflichtet.

Daher auch frühzeitig umweltschonender Kies­abbau, daher enge Zusammenarbeit mit dem Natur- und Landschaftsschutz, daher auch Rück­gabe der Landschaft an die Natur, daher schließ­lich langfristige Sicherung der Versorgung mit den Baustoffen Kies, Sand und Splitt durch eine weit­sichtige Rohstoffpolitik.

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Der Umwelt verpflichtet – und dieses nicht erst seit Umweltschutz Pflicht ist. Als Belege dafür stehen Rekultivierungsmaßnahmen an allen Standorten mit der Rückgewinnung ausgekiester Flächen für die Natur. Neue Biotope wurden geschaffen. Die entstandenen Baggerseen bieten für die Zukunft vielseitige Ver­wendungszwecke. Die abwechslungsreiche Moränelandschaft wird dadurch ergänzt. Gleichzeitig wird der Beweis dafür erbracht, dass es uns ernst ist mit dem Auftrag, die Natur zu nutzen, sie aber nicht auszunutzen.

Kiesabbau und Umweltschutz ist also kein Wider­spruch in sich. Ein Ausgleich zwischen Ökonomie und Ökologie wird auch in Zukunft nicht nur ange­strebt, sondern, wo immer möglich, weiter umge­setzt werden.

 

Film abspielen